🔥 In Bitcoin Investieren 2021: Bitcoin kaufen oder nicht?

Sollte man sich in der heutigen Zeit für oder gegen ein Bitcoin Investment entscheiden? Bevor man diese Frage für sich beantwortet, ist es ratsam, für sich selbst einmal zu klären, welche Ziele man verfolgt. Geht es um den sicheren Vermögensaufbau, also völlig ohne Risiko, dafür aber auch mit einer kaum vorhandenen Rendite, oder ist man bereit, ein gewisses Risiko einzugehen, sozusagen auch die Gefahr zu akzeptieren, Geld verlieren zu können? Sind es kurzfristige Spekulationen oder plant man eine langfristige Investition?

Ganz egal, wie die persönlichen Ziele aussehen – ein Bitcoin Investment mag im Jahr 2020 durchaus empfehlenswert sein. Vor allem auch deshalb, weil sich die Mutter aller Kryptowährungen noch weit weg vom Allzeithoch aus dem Jahr 2017 befindet und die Prognosen dahingehend lauten, dass man die 20.000 US Dollar-Hürde, an der der Bitcoin im Dezember 2017 gescheitert ist, problemlos überspringen wird. Und das wohl in absehbarer Zukunft.

Wollen Sie mit den Besten Konditionen Kryptowährungen Handeln?

Starten Sie auf eToro, dem Testsieger Krypto-Broker von Bitcoin-News.one

JETZT ANMELDEN
Ihr Kapital ist im Risiko. Noch nicht bereit? Lesen Sie unseren Etoro Test.

So investiert man in Bitcoin

Möchte man sein Geld in die Kryptowährung Bitcoin investieren, so ist es erforderlich, ein Konto bei einem Anbieter zu eröffnen, der sodann die Möglichkeit anbietet, Bitcoin zu kaufen bzw. unter anderem auch anbietet, Geld auf die Preisentwicklung zu setzen. Das kann ein Broker sein, der den Handel mit Kryptowährungen anbietet, oder auch eine Krypto Börse, über die man sodann Coins kaufen kann. Wer sich im World Wide Web auf die Suche nach einem geeigneten Anbieter macht, der wird mit großer Wahrscheinlichkeit auf den Namen eToro stoßen. Letztlich handelt es sich hier um einen der bekanntesten wie besten Anbieter, der durchaus empfohlen werden kann, wenn man sein Geld in den Bitcoin pumpen möchte.

Konto eröffnen bei eToro

eToro Webseite Login oder Konto Eröffnung

eToro ist zwar vor Jahren als klassischer Forex Broker an den Start gegangen, wird heute aber mehr als Social Trading-Plattform wahrgenommen. Neben Aktien, ETFs, Indizes und Rohstoffen ist es möglich, auch mit Kryptowährungen zu arbeiten.

Die Kontoeröffnung wird selbst Anfänger, die noch nie etwas mit einer derartigen Plattform zu tun hatten, vor keine Herausforderung stellen. Im Zuge der Registrierung sind ein paar persönliche Daten, so etwa der Vor- wie der Nachname, ein Benutzername, der frei gewählt werden kann, ein Passwort und eine E-Mail-Adresse anzugeben. Die Registrierung dauert also nur wenige Augenblicke.

Es ist auch möglich, die Registrierung über den Facebook- oder Google-Account durchzuführen – das heißt, in diesem Fall meldet man sich bei eToro über die Zugangsdaten des gewählten sozialen Netzwerkes an. 

eToro neues Konto erstellen
Wollen Sie mit den Besten Konditionen Kryptowährungen Handeln?

Starten Sie auf eToro, dem Testsieger Krypto-Broker von Bitcoin-News.one

JETZT ANMELDEN
Ihr Kapital ist im Risiko. Noch nicht bereit? Lesen Sie unseren Etoro Test.

Geld einzahlen

Um sein Geld in den Bitcoin zu investieren, ist es erforderlich, das eToro-Konto aufzuladen. In diesem Fall muss man lediglich auf den Button „Geld einzahlen“ klicken. In weiterer Folge öffnet sich ein Fenster – der Kunde muss sich nun für die favorisierte Zahlungsmethode entscheiden und den weiteren Anweisungen am Bildschirm folgen. Nachfolgende Einzahlungsmethoden stehen zur Verfügung:

  • Klassische Banküberweisung
  • Kreditkarte
  • Giropay
  • Skrill
  • PayPal
  • Neteller
eToro Exchange Geld einzahlen

In Bitcoin Investieren

Wurde die Einzahlung vorgenommen, so ist es in weiterer Folge möglich, Bitcoin CFDs oder auch „echte“ Coins zu erwerben. Um den Bitcoin zu finden, ist einfach „Bitcoin“ oder „BTC“ (Abkürzung der Kryptowährung) in die Suchmaske einzugeben. Danach ist noch festzulegen, wieviel Geld man in die Kryptowährung investieren möchte.

Je nach Kurs, bekommt man sodann für seinen investierten Betrag einen ganzen Coins, mehrere Coins oder nur Teile eines Coins; aufbewahrt wird der Bitcoin dann im eToro-Wallet, also im digitalen Portemonnaie des Anbieters. 

Vor- und Nachteile bei einem Bitcoin Investment

In Bitcoin investieren oder nicht? Eine Frage, die sich wohl all jene stellen, die sich mit der Kryptowährung bereits befasst haben und wissen, wie schnell der Preis nach oben gehen, aber auch abstürzen kann.

Die Vorteile liegen auf der Hand: Der Bitcoin ist eine dezentrale Währung, hinter der sich keine Regierung und keine Zentralbank befindet – zudem kann die extreme Volatilität als Pluspunkt gesehen werden, da man so mit geringen Beträgen hohe Gewinne einfahren kann, wenn es mit dem Preis steil nach oben geht. Zudem ist die Blockchain, die Struktur hinter dem Bitcoin, manipulationssicher.

Jedoch gibt es auch ein paar Schattenseiten: Die extreme Volatilität kann auch für eine Talfahrt sorgen, sodass hohe Verluste möglich sind – des Weiteren können Hacker Online-Wallets leeren. Zudem ist es kaum vorherzusagen, wie sich der Bitcoin-Preis in absehbarer Zeit entwickeln wird. Es gibt vielversprechende Prognosen, die sind aber allesamt mit Vorsicht zu genießen. Letztlich gibt es nämlich keine Garantie.

Bitcoin investieren Kursverlauf im letzten Jahr

Was kostet BTC aktuell?

Zum aktuellen Zeitpunkt (Stand: Anfang November 2020) liegt der Bitcoin bei 13.800 US Dollar (11.800 Euro).

Warum lohnt sich Bitcoin immer?

Berücksichtigt man den Umstand, dass der Preis des Bitcoin aktuell bei knapp 14.000 US Dollar liegt und das Allzeithoch, das Ende 2017 aufgestellt wurde, sich bei über 19.600 US Dollar bewegt hat, so mag es noch genügend Luft nach oben geben. Berücksichtigt man zudem noch die Prognosen, so mag es doch interessant sein, Geld in den Bitcoin zu investieren. Denn einige Experten sind sich sicher, dass die Kryptowährung die 100.000 US Dollar-Marke knacken kann – und das innerhalb der nächsten Jahre. Somit ist die Frage, in Bitcoin investieren oder nicht, eigentlich geklärt.

Befasst man sich mit der Kurshistorie des Bitcoin, so wird schnell klar, dass es immer wieder nach oben wie nach unten gegangen ist.

Anfang November 2013 Der Bitcoin überspringt erstmals die 500 US Dollar-Grenze
29. November 2013 Zum ersten Mal liegt der Bitcoin bei über 1.000 US Dollar
Mitte 2014 bis Mitte 2016 Der Bitcoin liegt zwischen 200 US Dollar und 600 US Dollar
Februar 2017 Der Bitcoin klettert wieder über die 1.000 US Dollar-Grenze
Mai 2017 Erstmals über 2.000 US Dollar
Juni 2017 Erstmals über 3.000 US Dollar
Oktober 2017 Erstmals über 5.000 US Dollar
November 2017 Der Bitcoin überspringt die 10.000 US Dollar-Hürde
7. Dezember 2017 Der Preis liegt bei 18.491 US Dollar
9. Dezember 2017 Es folgt ein Absturz bis 15.266 US Dollar
16. Dezember 2017 Der Bitcoin erreicht sein bisher nicht mehr übertroffenes Allzeithoch: 19.665,39 US Dollar
22. Dezember 2017 Der Absturz beginnt: 14.084 US Dollar
6. Februar 2018 6.852 US Dollar – in nicht einmal zwei Monaten ist der Bitcoin-Preis um fast 13.000 US Dollar eingebrochen!
16. Dezember 2018 Ein Jahr nach dem Allzeithoch kostet ein Bitcoin gerade einmal 3.221 US Dollar – ein Minus von 16.444 US Dollar
April 2019 Das Comeback: Der Bitcoin klettert über 5.000 US Dollar
Juni 2019 Der Bitcoin überspringt die 10.000 US Dollar-Grenze
27. Juni 2019 Mit 12.966 US Dollar erreicht der Bitcoin den Höchststand für das Jahr 2019
November 2019 Der Bitcoin befindet sich in einer Abwärtsspirale und liegt bei 6.935 US Dollar
Februar 2020 Das Comeback: Neuerlich überspringt der Bitcoin die 10.000 US Dollar-Grenze
7. März bis 17. März 2020 Von 9.135 US Dollar ging es runter bis 5.032 US Dollar – das Coronavirus hat auch den Kryptomarkt infiziert
Juli 2020 Der Bitcoin kommt wieder über die 10.000 US Dollar-Hürde
Oktober 2020 Der Bitcoin liegt bei rund 13.800 US Dollar

Die ständigen Berg- und Talfahrten zeigen ganz klar, dass sich der Bitcoin nicht umbringen lässt. Das heißt, man muss – wenn es zukünftig so weitergeht – nur einen langen Atem und starke Nerven haben, da es (scheinbar) immer wieder nach oben geht, ganz egal, wie stark der Absturz war.

Sollte man genau jetzt in Bitcoin Investieren?

Vom Spielzeug für die Nerds in die Herzen der Spekulanten – so (oder so ähnlich) könnte man den Werdegang des Bitcoin beschreiben. Und berücksichtigt man den Umstand, dass der Bitcoin noch keine 15 Jahre alt ist, so ist das eine unglaubliche Geschichte.

Zudem interessieren sich immer mehr Wall Street-Giganten für die Kryptowährung. Fidelity Investments, Goldman Sachs, die Börse Stuttgart oder NYSE sind der festen Überzeugung, dass der Bitcoin in naher Zukunft noch viel mehr Aufmerksamkeit auf sich ziehen wird. Und folgt man den aktuellen Prognosen der Krypto-Experten, so wäre es durchaus empfehlenswert, noch heute in den Bitcoin zu investieren – denn einige Analysten wie Statistiker sind überzeugt, dass der Wert des Bitcoin auf über 100.000 US Dollar klettern wird.

Changpeng Zhao, der Gründer wie Chef von Binance, ist überzeugt, dass sich der Bitcoin-Preis in naher Zukunft vervielfachen wird. Auch Paolo Ardoino, Chef von Bitfinex, ist überzeugt, dass der Bitcoin noch im Jahr 2020 die 20.000 US Dollar-Hürde überspringen könnte. Für die kommenden Jahre erwartet Ardoino sogar einen Anstieg auf 100.000 US Dollar.

So optimistisch ist Marc P. Bernegger, einer der Crypto Finance-Investoren, nicht, glaubt aber, dass der Bitcoin in Richtung 55.000 US Dollar klettern wird. Und Tomas Salles, einer der FXStreet Krypto-Analysten, ist der Meinung, demnächst kann der Bitcoin in Richtung 80.000 US Dollar marschieren. Tom Lee, einer der Bitcoin-Optimisten bei Fundstrat, ist hingegen der Meinung, der Bitcoin werde Ende 2022 bei gerade einmal 25.000 US Dollar sein.

Die Winklevoss-Zwillinge, die mit ihrem Investment in den Bitcoin zu Milliardären wurden, sind überzeugt, dass der Bitcoin in den nächsten Jahren in Richtung 320.000 US Dollar steigen kann.

Antoni Trenchev, der Gründer des Unternehmens Nexo, ist der Meinung, der Bitcoin wird demnächst die 50.000 US Dollar-Marke knacken.

In Bitcoin investieren oder nicht? Folgt man den Experten, so gibt es nur eine Antwort: Ja – weil der Preis in absehbarer Zeit steigen wird. Jedoch sind sich alle Experten einig, dass der Bullenmarkt (also der Höhenflug) nicht für die Ewigkeit sein wird – ein Absturz, wie das auch 2018 beobachtet werden konnte, ist nicht abzuwenden.

Wollen Sie mit den Besten Konditionen Kryptowährungen Handeln?

Starten Sie auf eToro, dem Testsieger Krypto-Broker von Bitcoin-News.one

JETZT ANMELDEN
Ihr Kapital ist im Risiko. Noch nicht bereit? Lesen Sie unseren Etoro Test.

Welche Arten von Bitcoin Investments gibt es?

Man kann Coins der Kryptowährung Bitcoin kaufen, aber auch im Zuge des Bitcoin CFD-Tradings Gewinne erzielen. Wichtig ist, dass man sich im Vorfeld selbst die Frage beantwortet, was man sich von dem Investment erwartet und welches Risiko man eingehen möchte.

Bitcoin kaufen

Ist man der Meinung, man will langfristig in den Bitcoin investieren, so sollte man Coins der digitalen Währung kaufen. Zu beachten ist, dass man jedoch keine ganzen Münzen erwerben muss – man kann etwa auch einen halben Bitcoin kaufen bzw. bekommt für die Investitionssumme sodann ein Stück der digitalen Währung, dessen Größe sich aufgrund des aktuellen Preises ergibt.

Das Ziel, wenn man sich dafür entscheidet, Bitcoin zu kaufen? Man kauft zu einem günstigen Preis und verkauft zu einem höheren Preis – die Differenz ist sodann der Gewinn.

Bitcoin CFDs

Will man mit der Preisentwicklung des Bitcoin spekulieren, selbst aber keine Coins besitzen, so kann das CFD Trading empfohlen werden. Der Vorteil? Man kann nicht nur bei einem steigenden Preis Gewinne erzielen, sondern auch dann, wenn es mit dem Preis der digitalen Währung nach unten geht – denn hier steht die Preisentwicklung im Mittelpunkt.

Zu beachten ist, dass die Volatilität natürlich nicht unterschätzt werden darf. Da es immer wieder rauf- und runter gehen kann, ist besondere Vorsicht geboten – hohe Verluste können nicht ausgeschlossen werden, wenn sich der Markt nicht wie gewünscht verhält.

Bitcoin Investment CFDs kaufen

Bitcoin ETFs

Immer wieder wurden Bitcoin ETFS gefordert – jedoch von Seiten der dafür zuständigen Finanzaufsichtsbehörden abgelehnt. Nun gibt es mit dem Hashdex Nasdaq Crypto Index ETF den ersten Bitcoin ETF, der in Zusammenarbeit mit dem NASDAQ entstanden ist. Letztlich wird hier das Szenario von in Cryptomaps stattfindende Investitionen abgebildet. Werden ETFs im Bereich der Aktien empfohlen, so muss man hier jedoch noch vorsichtig sein, da die Erfahrungen fehlen, wie sich dieser Index in absehbarer Zeit verhalten wird.

Bitcoin Fonds

Eine weitere Möglichkeit stellen Bitcoin Fonds dar. Damit jedoch eine profitable Rendite erzielt wird, sollte eine entsprechende Taktik verfolgt werden – das heißt, man ist im Vorfeld gut beraten, wenn man sich mit den Vor- wie Nachteilen des manuellen wie algorithmischen Handelns befasst. Der manuelle Handel wird gerne als praktischer Ansatz bezeichnet – denn hier achtet der Fondsmanager auf einen Mix, der sich aus seiner Erfahrung, dem Know-How und seinem Instinkt zusammensetzt. Digitale Währungen, die eine vielversprechende Aussicht haben, werden gekauft, all jene, die eher einen sehr trüben Ausblick haben, gar nicht erst gekauft oder wieder verkauft.

Beim algorithmischen Handel werden hingegen Richtlinien festgelegt, die sodann als Computeralgorithmen zur Ausführung gelangen. Die Software, die hier zum Einsatz kommt, punktet mit einem automatisierten Prozess, sodass die Richtlinien, die im Vorfeld definiert wurden, ausgeführt werden, wenn die Marktdaten in Echtzeit entsprechende Entwicklungen aufzeigen. Das heißt, wird angegeben, dass der Bitcoin bei 11.000 US Dollar gekauft und bei 13.000 US Dollar verkauft werden soll, so kommt es genau zu diesen Ausführungen, wenn der Bitcoin die jeweiligen Preisniveaus erreicht.

Mitunter kann man sich auch für eine Kombination aus den beiden Varianten entscheiden – einige Fonds bieten sogar den algorithmischen wie manuellen Handel an.

Bitcoin Aktien

Es gibt zwar keine richtigen Bitcoin Aktien, jedoch gibt es Unternehmen, die mit der Blockchain arbeiten bzw. selbst in Bitcoin investieren. Das heißt, steigt das Interesse an der Blockchain oder wird die neue Technologie in einigen Branchen immer wichtiger, so kann das in weiterer Folge natürlich positive Auswirkungen auf den Bitcoin-Preis haben. Und ein immer stärker werdendes Interesse an der Blockchain und ein steigender Bitcoin-Preis können am Ende die Aktien des Unternehmens, das sich mit Blockchain und Bitcoin befasst, steigen lassen.

Lassen sich Gewinne mit einem Bitcoin Investment erzielen?

Ja. Natürlich gibt es keinerlei Garantie, dass man mit Bitcoin Geld machen kann, jedoch ist es möglich, mit entsprechender Strategie einen Gewinn einzufahren. Um in Bitcoin investieren zu können, ist es notwendig, eine Wallet (digitales Portemonnaie) zu haben, in dem sodann die erworbenen Anteile aufbewahrt werden. Spekuliert man jedoch mit der Preisentwicklung, so besitzt man keine Coins, sondern wettet letztlich nur darauf, ob es mit dem Preis nach oben oder nach unten geht.

Geldgewinn mit Münzen dargestellt
Wollen Sie mit den Besten Konditionen Kryptowährungen Handeln?

Starten Sie auf eToro, dem Testsieger Krypto-Broker von Bitcoin-News.one

JETZT ANMELDEN
Ihr Kapital ist im Risiko. Noch nicht bereit? Lesen Sie unseren Etoro Test.

Bitcoin als Spekulationsobjekt

Der Bitcoin ist zwar eine digitale Währung, wird aber auch gerne als Spekulationsobjekt gesehen. Das liegt in erster Linie an der hohen Volatilität. Schlussendlich lag der Bitcoin-Preis Mitte 2016 noch im Bereich der 500 US Dollar – heute (Anfang November 2020) kostet ein Bitcoin rund 13.800 US Dollar. Ende 2017, als der Bitcoin sein Allzeithoch aufstellte, lag man bei 19.600 US Dollar.

Günstig Coins kaufen und dann zu Höchstpreisen verkaufen – und die Differenz ist dann der Gewinn. Letztlich ist genau das für viele Krypto-Fans der Hauptgrund, wieso überhaupt in die Kryptowährung investiert wird.

Wobei man für ein Bitcoin Investment nicht unbedingt Coins der Kryptowährung benötigt. Man kann nämlich auch auf die Preisentwicklung spekulieren.

Bitcoin als Zahlungsmittel

Der Bitcoin kann natürlich auch als Zahlungsmittel genutzt werden. Immer mehr Anbieter akzeptieren die Kryptowährung. Letztlich spart man so Gebühren und vor allem Zeit. Denn die Bitcoin-Transaktionen verursachen kaum Kosten und können innerhalb von wenigen Augenblicken von einer Wallet in eine andere Wallet transferiert werden.

Hinter dem Bitcoin befinden sich keine Regierung und keine Zentralbank. Das heißt, es handelt es sich um eine dezentrale Währung.

Fazit: Der beste Zeitpunkt in Bitcoin zu investieren war vor 5 Jahren oder jetzt!

Wer vor fünf Jahren, also Ende 2015, in den Bitcoin investiert hat, der musste für eine Münze gerade einmal zwischen 250 US Dollar bis 400 US Dollar (rund 200 Euro bis 350 Euro) bezahlen. Heute liegt der Bitcoin bei knapp 14.000 US Dollar. Ist die beste Zeit also schon vorüber? Nein.

Wer sich die aktuellen Prognosen ansieht, der weiß, dass es durchaus nach oben gehen kann – und vermutlich auch wird. Es gibt einige Gründe, die für einen Höhenflug sprechen, der sodann den Bitcoin in neue Höhen schießen könnte. Somit ist es ratsam, jetzt ein Konto bei eToro zu eröffnen und sich für ein Bitcoin Investment zu entscheiden. Denn wer weiß? In fünf Jahren könnte, sofern die Experten richtig liegen, der Bitcoin schon bei 100.000 US Dollar liegen.

Häufig gestellte Fragen zum Investieren in Bitcoin 

Wie gefährlich ist ein Bitcoin Investment?

Spekuliert man mit einem steigenden Bitcoin-Preis, so muss man sich bewusst sein, dass es keinerlei Garantie gibt – ganz egal, wie vielversprechend die Prognosen sind. Aus diesem Grund ist es wichtig, nur frei zur Verfügung stehendes Kapital zu investieren, da sehr ein nicht zu unterschätzendes Risiko besteht.

Ist der Bitcoin eine Krisenwährung?

Der Bitcoin wird zwar als Krisenwährung bezeichnet, musste jedoch einen enormen Verlust akzeptieren, als das Coronavirus die Welt im März auf den Kopf stellte – damals ging es von fast 10.000 US Dollar in Richtung 5.000 US Dollar. Jedoch folgte wenig später die Erholung.

Sind auf den Gewinn Steuern zu bezahlen?

Der Gewinn durch Coins, die vor mehr als einem Jahr gekauft wurden, ist steuerfrei. Die Haltefrist, um einen steuerfreien Gewinn zu erzielen, liegt nämlich bei einem Jahr.

Sollte man nur in den Bitcoin investieren?

Der Bitcoin hat einen enormen Einfluss auf den gesamten Kryptomarkt. Steigt der Preis des Bitcoin, so steigen in der Regel die Preise der anderen Kryptowährungen – so auch, wenn es nach unten geht. Das heißt aber nicht, dass man ausschließlich in den Bitcoin investieren soll. Sehr wohl kann man sein Geld auch in weitere digitale Währungen pumpen.


Wollen Sie mit den Besten Konditionen Kryptowährungen Handeln?
eToro Logo

Starten Sie auf eToro, dem Testsieger Krypto-Broker von Bitcoin-News.one

JETZT ANMELDEN
Krypto-Investitionen werden von eToro (Europe) Ltd. angeboten und die Verwahrung wird von eToro Germany GmbH durchgeführt.
Ihr Kapital ist gefährdet. Noch nicht bereit? Lesen Sie unseren Etoro Test.

Rebecca Tilden

Es besteht kein Zweifel daran, dass Kryptowährungen und die zugrunde liegende Technologie unsere Zukunft sind. Rebecca Tilden ist bestrebt, den Übergang für alle einfacher zu gestalten, indem sie nützliche Informationen bereitstellt, um Teil der Revolution zu sein.

Mehr Artikel zum Thema:

Trading
🔥Bitcoin & Ethereum Mining Rechner 2021: So funktioniert's!

Bitcoin & Ethereum Mining Rechner 2021 🥇 Unsere Erfahrungen: So benutzt man den Rechner 🥇 Wir erklären, wie es funktioniert! 🥇

Mehr erfahren...
🔥 In Krypto Fonds Investieren 2021: Fond kaufen oder nicht?

In Krypto Fonds Investieren 2021 🥇 Krypto Fonds kaufen oder nicht? 🥇 Lohnt es sich wirklich 🥇 Die Besten im Überblick 🥇

Mehr erfahren...
🔥 In Ripple Investieren 2021: Ripple kaufen oder nicht?

In Ripple Investieren 2021 🥇 Ripple kaufen oder nicht? 🥇 Lohnt es sich wirklich 🥇 Wie stehen die Chancen 🥇

Mehr erfahren...
🔥 In Ethereum Investieren 2021: Ethereum kaufen oder nicht?

In Ethereum Investieren 2021 🥇 Ethereum kaufen oder nicht? 🥇 Lohnt es sich wirklich 🥇 Wie stehen die Chancen 🥇

Mehr erfahren...
🔥 Kryptowährung Investieren 2021 | In welche Krypto investieren?

Kryptowährung Investieren 2021: In welche Kryptowährung solltest du investieren? 🥇 Lohnen sich Kryptowährungen noch? 🥇 Tipps und Krypto Zukunft Prognosen 🥇

Mehr erfahren...
🔥 In Bitcoin Investieren 2021: Bitcoin kaufen oder nicht?

In Bitcoin Investieren 2021 🥇 Bitcoin kaufen oder nicht? 🥇 Lohnt es sich wirklich 🥇 Wie stehen die Chancen 🥇

Mehr erfahren...
Die Besten Scalping Strategien: Wie Sie Scalping beim Trading erfolgreich einsetzen!

BC1 erklärt Ihnen, was Scalping ist und wie Sie Scalping Strategien verwenden können, um Ihr Trading zu verbessern! ✓ Schritt für Schritt Anleitung ✓ Hier klicken für mehr Infos!

Mehr erfahren...
Binance Trading: So handeln Sie an der besten Börse!

Das sollten Sie über die Börse Binance wissen! BC1 erklärt, wie Sie Binance optimal verwenden und welche Tipps und Tricks es gibt. ✓ Trading Anleitung ✓ Unsere Erfahrungen ✓ Hier klicken für mehr Infos!

Mehr erfahren...
🔥 Chartanalyse für Kryptowährungen: So lesen Sie Prognosen!

Chartanalyse für Kryptowährungen 🥇 So optimieren Sie Ihr Trading 🥇 Krypto Charts richtig lesen 🥇 Anfänger Anleitung🥇

Mehr erfahren...
Day Trading: Wie Sie 4 der häufigsten Fehler vermeiden! [Anfänger Guide]

Das müssen Sie über Day Trading wissen! BC1 erklärt, was die häufigsten Fehler sind und gibt aus eigener Erfahrung Tipps. ✓ Unsere Erfahrungen ✓ Day Trading für Anfänger ✓ Hier klicken für mehr Infos!

Mehr erfahren...
Trading für Anfänger: Wie Sie Schritt für Schritt Bitcoin & Altcoin handeln!

Das sollten Sie als Trading Anfänger unbedingt über den Kryptohandel wissen! BC1 erklärt, ob es sich lohnt und worauf es beim Trading ankommt. ✓ Trading für Anfänger ✓ Schritt-für-Schritt Anleitung ✓ Hier klicken für mehr Infos!

Mehr erfahren...