Kryptowährungen und was ihnen Wert gibt: Eine kleine Einführung in die Mechanismen einer neuartigen Technologie

Vermögenswert oder Währung? Diese Frage hängt sehr eng damit zusammen, wie Kryptowährungen ihren Wert erhalten.

Die Vereinigten Staaten haben offiziell angekündigt, dass Kryptowährungen als Vermögenswert und nicht als Währung zu betrachten sind. Nicht alle Länder sind sich dabei jedoch so einig. Einige Länder setzen sie mit Papiergeld gleich, andere vergleichen digitale Währungen ehr mit physischen Vermögenswerten. Unstrittig ist jedoch, dass Kryptowährungen einen realen Wert haben, aber warum? 

Angenommen, Sie versuchen über Bitvavo oder über eine andere benutzerfreundliche Kryptobörse den Kursverlauf des Bitcoin herauszufinden. Sie werden recht schnell feststellen, dass der Preis des BTC seit 2017 nicht unter 1.000 Dollar und seit 2018 nicht unter 5.000 Dollar gefallen ist. Seit seinem Bestehen hat der BTC also eine nachhaltige Steigerung seines Wertes erzielt. Das allein schon macht den Bitcoin zu einem profitablen Vermögenswert – besonders für diejenigen, die von Anfang an dabei waren. Ein Blick auf andere Kryptowährungen verrät, dass sie zwar nicht annähernd so viel wert sind wie der Bitcoin, dass aber auch diese in ihren jeweiligen Marktwerten recht stabil bleiben. Nur sehr wenige der bekannteren Kryptowährungen verlieren ihren Marktwert komplett.

Die Tatsache, dass die Coins und Tokens der Kryptowährungen in der Regel jedoch nicht auf physischen Vermögenswerten basieren, wirft die Frage auf, woher sie ihren Wert nehmen und wie sie ihn halten?

Die Grundlagen

Ein direkter Blick auf den Bitcoin, das früheste Modell der konventionellen Kryptowährungen, zeigt, dass die praktischen Anwendungen des kleinen Wirtschafts-Einmaleins in vollem Gange sind. So bezieht der Bitcoin seinen Wert weitgehend aus dem Konzept der "Künstlichen Knappheit". Einem Konzept, das eng mit der Theorie von Angebot und Nachfrage sowie mit der Wertbasis für die meisten Arten von Papierwährungen – einschließlich des US-Dollar – verbunden ist.

Künstliche Knappheit schafft im Wesentlichen einen Wert, der darauf beruht, dass Menschen etwas wollen und nur wenige in der Lage sind es zu bekommen. Dabei muss das Gewollte nicht unbedingt durch einen wirklich nützlichen Vermögenswert untermauert oder gedeckt sein. Wie Sie sich erinnern, basiert der US-Dollar seit den 1970er Jahren nicht mehr auf einem Goldwert, aber er hat immer noch einen sozialen Wert. Das liegt daran, dass eine große Menge an Menschen glaubt, dass der Dollar oder auch der Bitcoin einen Wert innehat. Sie tauschen Dinge gegen ihn ein und sie wollen ihn besitzen. Dies gibt den Währungen einen Wert und treibt dessen Kursverlauf an.

Die künstlicher Knappheit bedeutet hier vor allem, dass das Angebot eines beliebigen Gegenstandes gegen seine Nachfrage begrenzt ist. Dies hat zum Ziel, dass es immer mehr Nachfrage als Angebot gibt. Klassische Vermögensgüter wie Gold und Diamanten funktionieren auf die gleiche Art und Weise. Manchmal ist dieses Verhältnis zwischen Angebot und Nachfrage darauf zurückzuführen, dass die gehandelte Ressource endlich ist (wie im Falle von Gold und Bitcoins). Andere wiederum darauf, dass zu einem bestimmten Zeitpunkt nur bestimmte Mengen einer unendlichen Ressource geschaffen oder freigegeben werden (wie bei Diamanten und dem Dollar). 

Die Technologien

Eine weitere Triebkraft für den Wert von Kryptowährungen ist die Technologie, die einem Coin oder Token zugrunde liegt. Das dezentrale Buchführungssystem Blockchain, das die Kryptowährungen so einzigartig macht, bietet nahezu unendlich viele Möglichkeiten der Anwendung. So nutzen beispielsweise Ethereum, Cardano und VeChain Thor die Prinzipien der Blockchain-Technologie, um andere Arten äußerst nützlicher Technologie zu schaffen. 

Diese Token gewinnen einen wesentlichen Teil ihres Wertes aus dem Wunsch der Masse nach Zugang zu deren spezifischen Technologien – ganz ähnlich wie der Aktienwert von Apple, der nach der Einführung des iPhone in die Höhe geschnellt ist. Die Aktie von Apple repräsentiert eine Teilhabe an einem Anteil hoch begehrter und vielversprechender Technologie, dass sich nur schwerlich anderswo finden lässt.

Der Konsensmechanismus

Die Art und Weise, in der eine bestimmte Kryptowährung einen Konsens erreicht, hat einen nicht zu vernachlässigenden Einfluss auf deren Wert. Unter Konsens werden die Protokolle verstanden, die eine Kryptowährung zur Validierung seiner Transaktionen verwendet. Beim Konsensmechanismus Proof of Work oder zu Deutsch Arbeitsnachweis/-beweis (wie sie beim Bitcoin verwendet wird) kann das Validierungsprotokoll etwa sehr energieintensiv sein – sprich, es benötigt sehr viel Rechenleistung. Dies führt dazu, dass die Validierung von Bitcoins sehr teuer ist, was wiederum einen Teil des Werts ausmacht.

Es gibt auch andere Arten der Validierung, die nicht ganz so energieintensiv sind. So zum Beispiel der Konsensmechanismus Proof of Stake. Obwohl die Validierung von Transaktionen hier viel weniger Energie benötigt, erfordern diese Arten von Konsensprotokollen oft ein größeres Netzwerk mit mehr Knotenpunkten (Anteilseigner), auf welchen sich die Tokens verteilen. Das liegt daran, dass die Anteileigner auf ihr Recht auf Validierung bieten, wobei sich ihre Chancen etwa durch den Besitz von mehr Tokens erhöhen. Auch dies macht die Token begehrenswerter und trägt zu Wertsteigerung bei. 

Adoption

Der vielleicht offensichtlichste Faktor, der zum Wert einer Kryptowährung beiträgt, ist die Verwendung dieser – veraltet wird hier auch von der Adoption einer Währung gesprochen. Je mehr Menschen einen bestimmten Coin oder Token nutzen oder in irgendeiner Art und Weise mit ihm interagieren, desto wahrscheinlicher ist eine permanente Wertsteigerung.

Dies gilt nicht nur für die Trader an den Kryptobörsen, sondern auch für Händler, Endverbraucher und Entwickler! Alles was den Zugang oder die Anwenderfreundlichkeit einer bestimmten Kryptowährung verbessert, wird den Wert dieser erhöhen. Sofern Sie also in einer bestimmten Kryptowährung großes Potential sehen, sollten Sie diese nicht nur kaufen und besitzen, sondern auch für Sie werben und mit ihr interagieren. Schlussendlich haben Sie, die Benutzer, womöglich den größten Einfluss auf den Wert einer Kryptowährung! 

Wollen Sie mit den Besten Konditionen Kryptowährungen Handeln?
eToro Logo

Starten Sie auf eToro, dem Testsieger Krypto-Broker von Bitcoin-News.one

JETZT ANMELDEN
Das Investieren in Kryptoassets ist in den meisten EU-Ländern und in Großbritannien unreguliert. Kein Verbraucherschutz. Ihr Kapital ist in Gefahr. Noch nicht bereit? Lesen Sie unseren Etoro Test.

Callie Machalat

Callie Machalat von Bitcoin-News.one versteht die Informationsbedürfnisse der Krypto-Community-Mitglieder, Trader, Forscher und Entwickler, die auf der Suche nach zuverlässigen Informationen sind, um die Krypto-Revolution zu verstehen und sich an ihr zu beteiligen.

Mehr Artikel zum Thema:

News
3 Prozent aller Bitcoin: Grayscale Investment investiert weiter

Am 18. Januar 2021 führte der Krypto Hedge-Fonds Grayscale den bislang größten Bitcoin-Kauf in der Geschichte durch.

Mehr erfahren...
Tezos: Alles ruhig - noch!

Wer sich mit den letzten sieben Tagen befasst, der wird bemerken, dass sich Tezos hauptsächlich zwischen 2,75 US Dollar und 3 US Dollar bewegt.

Mehr erfahren...
Jetzt auch Kraken: Ripple verschwindet von der nächsten Krypto Exchange

Weil die US Aufsichtsbehörde SEC (Securities and Exchange Commission) der Meinung ist, Ripple sei ein Wertpapier und keine Kryptowährung, wurde nun Klage beim zuständigen US Gericht eingebracht.

Mehr erfahren...
Ethereum: Was hindert die Kryptowährung am Ausbruch?

Nachdem der Ether Preis am 15. Januar in Richtung 1.300 US Dollar marschierte, bereiteten sich viele KryptoFans auf ein neues Allzeithoch vor.

Mehr erfahren...
Cardano: Geht es jetzt in Richtung 5 US Dollar?

Die Volatilität des Bitcoin mag vor allem für die privaten Anleger abschreckend sein.

Mehr erfahren...
Litecoin: Wenn diese Hürden übersprungen werden, dann geht es rasant nach oben!

Nachdem der Litecoin bei über 180 US Dollar lag, folgte mit der Korrektur ein Rücksetzer in Richtung 120 US Dollar - ein Rückschlag von rund 40 Prozent.

Mehr erfahren...
Für Ripple wird es immer enger

Der letzte Krypto-Bullen-Run hat einen Verlierer hervorgebracht: XRP.

Mehr erfahren...
Kommt jetzt die Regulierung des Bitcoin?

Christine Lagarde, die Präsidentinder Europäischen Zentralbank, kurz: EZB, will den Bitcoin regulieren.

Mehr erfahren...
Kommt jetzt der IOTA Ausbruch?

In den letzten 30 Tagen konnte IOTA ein Plus von 34 Prozent verbuchen - in den letzten sieben Tagen von knapp 20 Prozent.

Mehr erfahren...
Nun sind die Altcoins an der Reihe: Chainlink erreicht neues Allzeithoch

Es sieht fast so aus, als würde der schwächelnde Bitcoin Kurs nun keine negativen Auswirkungen auf die Altcoins haben, wie das im Jahr 2017 der Fall war, sondern sogar eine Art Motor sein.

Mehr erfahren...
Der nächste Tiefschlag: Grayscale löst den XRP-Trust auf!

Ripple, seit Wochen im Krisenmodus, muss einen neuerlichen Tiefschlag einstecken:

Mehr erfahren...
Prognose: Bitcoins könnten jetzt knapp werden

Der Bitcoin hat sich in den letzten Wochen zu einem sehr gefragten Spekulationsobjekt entwickelt.

Mehr erfahren...
IOTA wird nun im Kampf gegen Covid-19 eingesetzt

Nachdem das Coronavirus Anfang des vergangenen Jahres die Welt in Angst und Schrecken versetzt hat, befasste man sich sogleich mit datenschutzfreundlichen Methoden, um sodann den Pandemieverlauf besser verfolgen zu können.

Mehr erfahren...
Cardano auf der Überholspur

Polkadot war bislang immer das größte Proof of Stake-Netzwerk (PoS). Letzte Woche gab es hier jedoch erstmals eine Veränderung:

Mehr erfahren...
Year.finance: Noch gibt es keine Informationen über das neue Projekt

Der TopDeFi-Coin Yearn.finance (kurz: YFI) war in den letzten Monaten mehr auf Kollaborationskurs.

Mehr erfahren...
Ripple-Klage. Jetzt spricht der Verantwortliche!

Jetzt hat sich Brad Garlinghouse, der Ripple-CEO, zu Wort gemeldet.

Mehr erfahren...
Steigt Ethereum auf 10.000 US Dollar?

Geht es jetzt doch ganz schnell mit der Kryptowährung Ether?

Mehr erfahren...
JP Morgen-Analysten und die unglaubliche Bitcoin Prognose

Analysten der US Bank JP Morgan sind überzeugt, dass der Bitcoin demnächst so beliebt wie Gold werden könnte.

Mehr erfahren...
Cardano performt besser als Ethereum!

Es war ein fulminanter Start in das Jahr 2021. Auch wenn der Bitcoin und Ether vielen anderen Kryptowährungen die Show stahlen, so gab es dennoch ein paar Altcoins, die zwar nicht so stark in der Öffentlichkeit gestanden sind, aber enorme Gewinne verbuchen konnten.

Mehr erfahren...
Litecoin: Luft nach oben

In den letzten Wochen gab es beim Litecoin nur einen Weg - und zwar nach oben.

Mehr erfahren...
IOTA: Bringt der Kampf gegen den Klimawandel nun die Wende?

Neben der Entwicklung wie Bereitstellung der digitalen Währung IOTA, mag die dahinter befindliche Stiftung mit ihrer verfolgten Philosophie auch eine Art Alternative zu Bitcoin und anderen Kryptowährungen geworden sein, die nur im Zuge des umweltschädlichen Mining-Prozesses geschaffen werden können.

Mehr erfahren...
Steigt Ethereum auf 10.000 US Dollar?

Geht es jetzt doch ganz schnell mit der Kryptowährung Ether?

Mehr erfahren...
Ripple kommt nicht zur Ruhe: Neue Klage steht im Raum

Das hinter der Kryptowährung XRP befindliche Unternehmen Ripple, das bereits Ende 2020 erfahren hat, von der US Börsenaufsicht SEC geklagt zu werden, hat nun eine neuerliche Klage übermittelt bekommen

Mehr erfahren...
Gebühren stark gestiegen: Im Ethereum-Netzwerk ist es so teuer wie noch nie

Folgt man den Daten von YCharts, so sind die im Ethereum-Netzwerk anfallenden Gebühren stark gestiegen - durchschnittlich fallen 10,20 US Dollar/Transaktion an.

Mehr erfahren...
40.000 US Dollar! Folgt jetzt die Korrektur?

Jetzt ging es auf einmal Schlag auf Schlag! Lag der Bitcoin noch am 7. Januar um 9:30 Uhr bei 36.500 US Dollar, so folgte danach ein Bullenrun, der die Kryptowährung auf 40.180 US Dollar katapultiert hat (19:20 Uhr).

Mehr erfahren...
In Wetzikon (Schweiz) wird mit Tezos bezahlt

Wetzikon, 30 Kilometer von der Schweizer Großstadt Zürich entfernt, ist einerseits für die Kirchen bekannt, andererseits für die wunderschöne Landschaft, bestehend aus unzähligen grünen Weiden. Nun gibt es ein weiteres Merkmal: In Wetzikon ist ein auf der Blockchain basierendes Hilfsprogramm in Betrieb gegangen, mit dem es möglich sein wird, kleineren wie mittelständischenBetrieben zu helfen, die durch die Pandemie in Not geraten sind.

Mehr erfahren...
Ereilt Chainlink dasselbe Schicksal wie Ripple?

Wird neben Ripple nun auch Chainlink von der SEC angeklagt werden?

Mehr erfahren...
Neues Allzeithoch: Knackt der Bitcoin jetzt die 40.000 US Dollar?

Immer wieder gab es Prognosemodelle, die einen neuen Bullenrun beim Überwinden der 34.750 US Dollar gesehen haben. Aber irgendwie hat das Überwinden des Widerstands nicht für einen neuerlichen Höhenflug gesorgt - es ging immer wieder in Richtung 33.000 US Dollar.

Mehr erfahren...
Litecoin: Wie geht es 2021 weiter?

Während der Bitcoin sich bei über 30.000 US Dollar befindet und auch Ether schon die 1.000 US Dollar-Hürde geknackt hat, liegt der Preis der Kryptowährung Litecoin bei 150 US Dollar. Das heißt, man befindet sich rund 60 Prozent vom Allzeithoch entfernt, das Ende 2017 aufgestellt wurde und bei 360 US Dollar lag.

Mehr erfahren...
Ethereum schon über 1.000 US Dollar - kommt jetzt das neue Allzeithoch?

Auch wenn sich scheinbar alles um die Kryptowähruing Bitcoin dreht, so gibt es noch weitere digitale Währungen, die keinesfalls aus den Augen verloren werden sollten. Besonders hervorzuheben ist hier Ethereum bzw. Ether (ETH).

Mehr erfahren...
Schrecksekunde: Bitcoin verliert plötzlich mehr als 5.000 US Dollar!

Für viele Bitcoin-Fans war es eine Schrecksunde, als der Bitcoin Preis auf einmal von über 33.300 US Dollar in Richtung 28.000 US Dollar fiel.

Mehr erfahren...
Wieso Tezos demnächst Auswirkungen auf Ethereum haben kann

Bei Tezos handelt es sich um eine relativ junge Kryptowährung - die Gründung erfolgte erst im Jahr 2018.

Mehr erfahren...
Rückblick: Wieso IOTA im vergangenen Jahr nie überzeugen konnte

Es war ein holpriger Start in das neue Jahrzehnt. Denn neuerlich plagten dem „Internet of Things“ (kurz: IoT) Probleme mit dem Coordinator.

Mehr erfahren...
Wer in Kryptowährungen investiert, sollte im Jahr 2021 keinesfalls auf Ethereum vergessen

Kurz vor dem Jahreswechsel schoss Ether (ETH) über die 700 US Dollar-Grenze.

Mehr erfahren...
30.000 US Dollar geknackt - geht es im Januar jetzt bis 40.000 US Dollar?

Es scheint, als hätte man alle Widerstände aus dem Weg geräumt. Der Bitcoin rast seit dem Überspringen der 20.000 US Dollar-Grenze steil nach oben - und selbst die 30.000 US Dollar-Grenze hat die Kryptowährung nicht beeindruckt.

Mehr erfahren...
Welche Auswirkungen hat die SEC-Klage gegen Ripple für die Krypto-Industrie?

Es war ein Paukenschlag: Nachdem die US Börsenaufsicht, die United States Securities and Exchange Commission (kurz: SEC), bekannt gab, Ripple Labs, Inc. zu klagen, stürzte nicht nur der Ripple Kurs ab, sondern stieg auch die Angst vor weiteren Auswirkungen - doch bislang reagierte keine andere Kryptowährung auf die SEC-Entscheidung.

Mehr erfahren...
14,50 US Dollar-Widerstand: Was passiert, wenn Chainlink aus der Seitwärtsbewegung ausbricht?

Rückblickend kann man sehr wohl sagen, es war das Jahr des Bitcoin.

Mehr erfahren...
Der Bitcoin-News.one Jahresausblick: Geht die Rallye des Bitcoin weiter oder folgt 2021 die Korrektur?

Mike Novogratz, ein ehemaliger Hedgefonds-Manager, ist überzeugt, dass der Höhenflug des Bitcoin auch im Jahr 2021 weitergehen wird.

Mehr erfahren...
Das Sorgenkind am Kryptomarkt: Wie wird es mit Ripple jetzt weitergehen?

Keine guten Ripple News: Wie nun bekannt wurde, wird Coinbase den Handel mit der Kryptowährung ab 19. Januar 2021 aussetzen.

Mehr erfahren...
Knackt der Bitcoin bis Silvester die 30.000 US Dollar-Hürde? Bitcoin Kurs Prognose von Bitcoin-News.one

Tägliche Allzeithochs locken nun auch immer mehr Großinvestoren an. Nun geht es in Richtung 30.000 US Dollar – und darüber hinaus?

Mehr erfahren...
Kryptowährungen und was ihnen Wert gibt: Eine kleine Einführung in die Mechanismen einer neuartigen Technologie

Die Vereinigten Staaten haben offiziell angekündigt, dass Kryptowährungen als Vermögenswert und nicht als Währung zu betrachten sind. Nicht alle Länder sind sich dabei jedoch so einig. Einige Länder setzen sie mit Papiergeld gleich, andere vergleichen digitale Währungen ehr mit physischen Vermögenswerten. Unstrittig ist jedoch, dass Kryptowährungen einen realen Wert haben, aber warum? 

Mehr erfahren...
Unsere Altpocket Erfahrungen: Der Beste Krypto-Tracker!

Das müssen Sie über Altpocket wissen! BC1 erklärt, wie der Krypto-Tracker funktioniert und warum er für wahre Trader sinnvoll ist. ✓ Review Erfahrungen ✓ Hier klicken für mehr Infos!

Mehr erfahren...
Bitcoin ETF: Wird der BTC Kurs steigen?

Das müssen Sie über ein Bitcoin ETF wissen! BC1 erklärt, worum es sich handelt und was die Auswirkungen sind. ✓ Bitcoin ETF ✓ Steigt der BTC Kurs? ✓ Hier klicken für mehr Infos!

Mehr erfahren...
ICONOMI und andere Krypto-Fonds: Wie Sie Ihre Gewinne steigern können!

Das sollten Sie über ICONOMI und andere Krypto-Fonds wissen! BC1 erklärt, wie diese funktionieren und Sie Ihre Gewinne steigern können. ✓ Indexfonds im Vergleich ✓ Hier klicken für mehr Infos!

Mehr erfahren...
Bitcoin Blase: Was bedeutet sie und wann platzt die Blase?

Das müssen Sie über die Bitcoin Blase wissen! BC1 erklärt, worum es sich handelt und wie Sie die Krypto Blase sogar für sich nutzen können. ✓ Bitcoin Blase ✓ Wann platzt sie? ✓ Hier klicken für mehr Infos!

Mehr erfahren...
Unsere Kryptowährung-Prognose: Deswegen werden die Krypto-Kurse steigen!

Das sollten Sie über die Zukunft der Krypto-Kurse wissen! Wir von BC1 stellen Ihnen in dieser umfassenden Prognose vor, warum die Kurse von Kryptowährungen auf jeden Fall steigen werden. ✓ Unsere Prognose ✓ Insider Tipps ✓ Hier klicken für mehr Infos!

Mehr erfahren...